Der Business-Dresscode: Und in welcher Liga spielen Sie?

Kleider machen Leute!“, dieses altbekannte Sprichwort sollte für jeden Gentleman zum Lebensmotto werden. Schließlich werden Menschen immer zuerst über ihr Äußeres beurteilt – vor allem dann, wenn es um das Business geht.

Ein gepflegte Anzug fördert das Ansehen und spricht gleichzeitig eine ganz eigene Sprache. So können über den Kleidungsstil wichtige Signale gesendet werden – an Ihre Vorgesetzten, Ihre Kollegen und auch an Kunden. Ein Geschäftsmann in einem Anzug mit Hemd, schlichter Krawatte sowie glatten Lederschuhen wird immer kompetenter wirken, als einer in Cargohose und T-Shirt. Dennoch muss auch beim Anzug einiges beachtet werden:

  1. Dunkle Farbtöne
    Ein Gentleman in einem dunkelgrauen, anthrazitfarbenen oder dunkelblauen Anzug wird immer seriöser wirken, als in einem pastellfarbenen Modell.
  2. Perfekte Passform
    Ein Sakko sitzt dann perfekt, wenn der Kragen sich unterhalb des Hemdkragens so um den Nacken legt, dass der Hemdkragen etwa eineinhalb Zentimeter übersteht. Außerdem sind die Sakkoärmel immer eineinhalb Zentimeter kürzer als die Hemdsärmel und reichen damit bis zum Handgelenkknochen.
  3. Das Sakko immer schließen
    Die Knöpfe dürfen beim Sitzen zwar geöffnet werden, steht der Gentleman allerdings auf, so wird der Knopf sofort wieder geschlossen.
  4. Weniger ist mehr
    Das Hemd sollte in einem unauffälligen Design gewählt werden, kann aber durchaus dezent (!) gemustert sein. Dazu wird eine klassische Krawatte kombiniert. Diese soll ordentlich gebunden und der oberste Hemdknopf geschlossen sein.
  1. Stifte & Co. gehören in die Aktentasche
    Hemdtaschen werden niemals mit Stiften, dem Handy oder der Zigarettenschachtel gefüllt.
  2. Schritt für Schritt
    Mit Klassikern wie Oxfords oder Brogues liegt der Gentleman im Büro und bei geschäftlichen Terminen immer richtig.
  3. Absolutes No-Go: Nackte Männerwaden!
    Socken, die auch beim Beinüberschlag keine Haut zeigen, sind ein absolutes Muss.
  4. Gut gewählte Accessoires
    Bei den Accessoires sollte nicht übertrieben werden. Manschettenknöpfe, perfekt, zusätzlich noch eine Krawattennadel und ein Einstecktuch können aber schon ein Hauch zu viel des Guten sein.

Vergessen Sie aber nicht ein anderes Sprichwort: „Außen hui, innen pfui“. Glänzen Sie also immer mit Aussehen, Charakter und Kompetenz. Dann spielen Sie in der obersten Liga.

Weiterlesen

STURM - Herrenausstatter am Parkring

Anzüge & Accessoires

Gesamtes Sortiment