Anzug aufbewahren: so bleibt Ihr Anzug wie neu

Langsam neigt sich der Sommer seinem Ende zu. Damit hat der Sommeranzug ausgedient – aber nur fürs Erste. Denn ein qualitativ hochwertiger Anzug kommt nie aus der Mode. Sie können Ihren Sommeranzug daher auch im nächsten und übernächsten und dem darauffolgenden Sommer noch guten Gewissens tragen. Vorausgesetzt, Sie lagern Ihren Anzug richtig, wird er Ihnen auf lange Zeit Freude bereiten. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihren Anzug bis zur nächsten Saison aufbewahren möchten, damit er länger wie neu bleibt:

Vorbereitung auf die Winterruhe

Bürsten Sie Ihren Anzug mit einer Kleiderbürste ab. Das entfernt Schmutz, abgestorbene Hautschüppchen, Haare und oberflächlichen Schmutz. Außerdem wird die Wolle dadurch etwas aufgefrischt. Spezielle Pflanzenborsten eignen sich gut, unterschiedliche Stoffe erfordern unterschiedliche Bürstenarten. Achten Sie unbedingt auf das Pflegeetikett und gönnen Sie dem Anzug vor dem Verstauen die Behandlung, die er verträgt – oft ist das eine chemische Reinigung.

Besorgen Sie Anzugkleiderbügel mit abgerundeten Schulterstützen. Profis schwören auf Kleiderbügel aus Buchenholz. Diese verströmen einen angenehmen Geruch, der Motten fernhält und gleichzeitig mit Männlichkeit assoziiert wird. Drahtbügel und Plastikbügel sind ungeeignet, weil sie zu unschönen Verformungen und Dellen führen können. Plastikbügel halten zudem oft die Dauerbelastung nicht aus. Halten Sie Anzugshüllen aus Stoff bereit. Vermeiden Sie auch hier Plastikprodukte. Diese sind nicht atmungsaktiv, schließen Feuchtigkeit ein und führen im schlimmsten Fall zu schlechtem Geruch, Schimmel und Verfärbungen.

Anzug aufbewahren: Winterruhe

Ziehen Sie die saubere Anzughose einmal gefaltet über die Querstange des Kleiderbügels. Als nächstes kommt das Hemd auf den Kleiderbügel. Darüber drapieren Sie das Sakko. Die Ärmel des Hemdes gehören durch die Ärmel der Jacke. Achten Sie darauf, dass alle Taschen geleert sind. Über das gesamte Ensemble kommt schließlich die atmungsaktive Anzughülle. Es hat sich nicht bewährt, Sommergarderobe im Keller oder am Dachboden aufzubewahren. Dort herrschen zu starke Temperaturschwankungen. Diese führen zu schnellerem Verschleiß des feinen Anzugstoffes. Am besten, Sie lagern Ihre Sommeranzüge bei Ihrer aktuellen Garderobe, beispielsweise einfach hinten im Kleiderschrank. Lassen Sie zur übrigen Kleidung aber etwas Abstand, sodass auch die Anzüge in der Anzughülle atmen können.

Tipps nach der Langzeitlagerung eines Anzuges

Nach der Lagerung ist der Sommeranzug manchmal etwas verknautscht. Nehmen Sie daher den Anzug aus der Anzughülle und lassen Sie ihn für einen Tag ohne Hülle auslüften. Bevor Sie den Sommeranzug im nächsten Jahr wieder tragen, sollten Sie ihn erneut bürsten. So entfernen Sie etwaige Staubpartikel, die sich über den Winter eingelagert haben könnten. Spezielle Textilerfrischer, die auch für feine Stoffe geeignet sind, geben dem Anzug bei Bedarf den nötigen Frühlingsfrische-Kick.

 

Weiterlesen

STURM - Herrenausstatter am Parkring

Der Anzugspezialist in Wien

Gesamtes Sortiment