4 Lokaltipps in Wien für den modernen Gentleman

Die lang ersehnte Öffnung der Gastronomie ist endlich da. Doch damit auch die Qual der Wahl: Wohin soll es zu allererst gehen? Welchem Restaurant in Wien wird die große Ehre des Post-Lockdown-Erstbesuchs zuteil? Sicher, das Stammrestaurant hätte es eigentlich am allermeisten verdient, die Auswahl an Alternativen ist allerdings riesig. Die Stadt ist ein Mekka für Genießer:innen, sich auf einige wenige Lokaltipps in Wien zu beschränken, ist schwierig, wenn nicht unmöglich.

Neben zahlreichen Gast- und Wirtshäusern bietet die Bundeshauptstadt nämlich auch unzählige Take-Away-Konzepte, Streetfood-Lokale, Würstelstandln und 13 Gourmetrestaurants, die insgesamt 19 Michelin-Sterne tragen. Die bekanntesten unter ihnen brauchen wir wohl nicht mehr extra vorzustellen. Das Schwarze Kameel oder Fabios in der Wiener Innenstadt kennt man ebenso wie Das Steirereck im Stadtpark. Hier also vier Lokaltipps in Wien für den modernen Gentleman, die Sie vielleicht noch nicht ausprobiert haben:

1.) Vestibül

Das Vestibül unter der Patronanz von Veronika Doppler und Chef de Cuisine Christian Domschitz, ist der perfekte Treffpunkt für alle, die Wert auf höchste Qualität und Saisonalität legen. Auf die Teller kommt nur, was die hohen Ansprüche des Teams erfüllt. Hier ist alles hausgemacht, Fertigprodukte und Zusatzstoffe gibt’s nicht. Das Restaurant, beheimatet im Wiener Burgtheater, vereint Geschichte und kulinarische Höchstleistungen gekonnt wie wenige Lokale in Wien. Auf der Speisekarte steht Traditionelles, das auf Neues trifft. Wie wäre es zum Beispiel demnächst mit dem legendären Hummerkrautfleisch oder einer Portion Powidltascherl mit Zwetschkenröster? www.vestibuel.at

Top für: Familienessen, Business Lunch, Dinner

2.) Executive Summer Club

Sie haben noch nie davon gehört? Kein Wunder, der Executive Summer Club ist das neue und exklusive After Work Event in Wien. Erdacht von den beiden Event-Profis Patrik Gräftner und Daniel Kauschitz findet er in einer – noch geheimen Rooftop Location – statt. Der Eintritt ist frei, allerdings gibt es pro Abend nur 100 Tickets. Viel Stil, ein legendäres DJ Line-Up und sommerliche Spritz-Varianten gibt’s ebenso wie leichte und köstliche Gerichte. Informationen & Anmeldung: www.executivesummer.club

Top für: Netzwerken, Feiern, informelle Abende

3.) Tuya

Südfrankreich liegt um die Ecke vom Stephansplatz. Zumindest, wenn es ums Essen geht. Denn mit dem Tuya eröffnete hier ein Lokal in Wien, das Côte d’Azur auf der Speisekarte und Opulenz in der DNA hat. Mehr als vier Millionen Euro wurden in die Gestaltung der Räumlichkeiten investiert. Das Ergebnis ist ein Gesamtkunstwerk. Der Blick auf den Boden lohnt sich übrigens. Rund vier Kilometer echtes Gold liegen Ihnen da zu Füßen. Schwellenangst muss man dennoch nicht haben. Die Preise der Hauptgerichte sind erschwinglich, das Team ist herzlich und freundlich, gegessen wird im Family-Style. Mittags gibt’s im Erdgeschoß Lunch, der erste Stock ist der noch noblere Dinner-Bereich. Herzstück hier: eine gläserne Küche. www.tuya.rest

Top für: informellen Business-Lunch mit Kolleg:innen, erstes Date

4.) Restaurant Herzig

Da, wo früher das Dorotheum-Fünfhaus seine Dependance hatte, ist 2019 der junge Koch Sören Herzig mit seinem Restaurant eingezogen. Abends stehen hier 7-Gänge-Menüs auf der Karte. Diese bestehen meistens aus einer Kombination traditioneller Kochkunst und internationalen Noten und sind ein Erlebnis für sich. Originell, präzise, detailverliebt und durchdacht bricht der junge Koch immer wieder mit bestehenden Regeln und verleiht jedem Gericht seine individuelle Handschrift. Vom Gault Millau gab es dafür unlängst 16 Punkte und drei Hauben, vom Restaurant-Fachmagazin “Rolling Pin” erhielt Herzig 2020 einen Award als Newcomer des Jahres. www.restaurant-herzig.at

Top für: Business Dinner, Date

 

Weiterlesen

STURM - Herrenausstatter am Parkring

Anzüge & Accessoires

Gesamtes Sortiment