So trägt der Gentleman jetzt seinen Bart

Auch im Jahr 2018 steht der Bart wieder hoch im Kurs. Allerdings hat der Vollbart Gesellschaft bekommen. Der Vorteil der Top 5 Trends der männlichen Gesichtsbehaarung: es ist garantiert für jeden Gentleman etwas dabei.

Der 3-Tage-Bart

Ein Must-have für Männer, bei denen das Gesichtshaar nicht so recht sprießen will. Bei diesem Schnitt sollten die Stoppeln immer möglichst kurz – ungefähr auf zwei Millimeter – geschnitten werden.

Der 10-Tage-Bart

Gentlemen, die das Glück eines dichteren Bartwuchses haben, können den Bart auch ruhig zehn Tage stehen lassen. Beim Trimmen wird hier nicht ganz so viel weggeschnitten, wie bei der kürzeren 3-Tage-Version. Vor allem Männer mit länglicherem Gesicht können diesen Bart sehr gut tragen.

Der Vollbart

Auch der sogenannte Hipster-Vollbart bleibt uns weiterhin erhalten. Diese Version der Gesichtsbehaarung können allerdings nach wie vor nur Gentlemen mit einem regelmäßigen Bartwuchs tragen, sonst sieht der Vollbart sehr schnell ungepflegt aus.

Der Uniform-Bart

Hierbei handelt es sich um eine in Form gebrachte Version des Vollbartes. Die Form in die der Bart geschnitten wird, ist dabei abhängig von der Gesichtsform. Damit beim Schnitt nichts schief geht, sollte der Vollbart auf jeden Fall von einem Barbier in Form gebracht werden.

Der Van-Dyck-Bart

Dieser Bart ist nur etwas für Mutige. Zurück geht der Schnitt auf den Maler Antons van Dyck, der ihn bereits im 17. Jahrhundert zum Trend gemacht hat. Die Länge des Bartes kann variieren, wichtig ist lediglich, dass die Seiten komplett abrasiert sind und nur Ziegen- sowie Schnurrbart stehen bleiben.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, trägt einen Drei-Tage-Bart. Schließlich muss ein Gentleman nicht jeden Trend mitmachen.

Wie ein Gentleman seinen Bart richtig pflegt, erfahren Sie HIER!

The modern Gentleman

Der Fahrstuhl-Knigge

Peinliche Momente

Die Top 10 Filme, die der Gentleman gesehen haben muss

Bewahren Sie die Haltung