Bewahren Sie die Haltung

Der erste Eindruck entscheidet alles. Dazu gehören ein gutes Erscheinungsbild wie ein korrektes Auftreten gleichermaßen. 5 Tipps, wie Sie beim nächsten Vorstellungsgespräch nicht nur Ihr Gesicht wahren, sondern auf ganzer Linie überzeugen.

Wir sagen nicht immer, was wir denken. Müssen wir auch nicht, denn unsere Körpersprache verrät fast alles – auch in der Berufswelt. So entscheiden nonverbale Signale schnell über Sympathie oder Antipathie und somit Erfolg oder Misserfolg. Damit Sie die Haltung beim nächsten Bewerbungsgespräch bewahren, verraten wir Ihnen, wie Sie mit Körperhaltung und Gestik die richtigen Signale senden und damit Ihren Gesprächspartner sofort positiv beeinflussen:

  1. Der Händedruck und die Begrüßung

Schon bei der Begrüßung punkten Sie mit dem richtigen Händedruck. Denn dieser sagt mehr über Sie aus, als Sie womöglich denken. Trotz Nervosität sollten Sie darauf achten, dass Ihre Hände bei der Begrüßung möglichst trocken sind. Ein Stofftaschentuch in der Hosentasche kann da schon weiterhelfen. Unser Tipp: Ein bestimmter, aber kurzer Händedruck zeigt ein gesundes Selbstbewusstsein ohne überheblich zu wirken.

  1. Blickkontakt als Zeichen von Selbstbewusstsein

Ebenso wichtig sind der Blickkontakt und die korrekte namentliche Ansprache des Gegenübers beim ersten persönlichen Kontakt. Dies zeugt von Respekt und Höflichkeit. Außerdem erscheinen Sie so professionell und gut vorbereitet. Dasselbe gilt selbstverständlich für die Verabschiedung.

  1. Die Haltung wahren

Sobald die ersten Sätze gesprochen wurden und das Bewerbungsgespräch in vollem Gange ist, verfallen Bewerber häufig in eine lässigere Haltung. Dass Sie sich entspannen und nicht verkrampft wirken wollen, ist auch völlig in Ordnung. Aber aufgepasst: Sich ausgelassen im Stuhl zu räkeln oder breitbeinig zu sitzen, sollte besser unterlassen werden. Achten Sie auf eine aufrechte Haltung und behalten Sie die Hände über der Tischplatte, denn das lässt Aufrichtigkeit und Offenheit erahnen. Beim Hinsetzen sollten Sie sich auf die gesamte Sitzfläche des Stuhles setzen. Eine leicht vorgelehnte Haltung zeugt von Engagement und Interesse.

  1. Gestik als Überzeugungsfaktor

Es gilt, die richtige Mischung aus Ruhe und Bewegung auszustrahlen. Die Hände sollten das Gesagte unterstreichen, aber keinesfalls herumfuchteln – das wirkt bestenfalls hyperaktiv.

  1. Bleiben Sie sich selbst treu

Der vermutlich wichtigste aller Tipps: Letztlich ist es wichtig, dass Sie sich natürlich präsentieren. Atmen Sie vor dem Gespräch zur Entspannung ein paar Mal tief durch und gehen Sie mit einer offenen und aufmerksamen Art in das Gespräch hinein.

(Foto: Stefan Joham)

Der moderne Gentleman

Die Geburt des dreiteiligen Anzugs

Der Anzug ist das Sinnbild für Stil, zeitlose Eleganz und ist ein wesentlicher Bestandteil der Männergarderobe. Doch die wenigsten kennen...

...

Die Geburt des dreiteiligen Anzugs

Die Tour de France

Wissenswertes zur Tour de France Im Jahre 1903 wurde die erste Tour de France ausgetragen. Die besten...

...

Die Tour de France

Die Geschichte der Hosenträger

Die Geschichte der Hosenträger Im Jahr 1736 wurden Hosenträger zum ersten Mal nachweislich erwähnt. Früher wurden die Hosenträger noch als...

...

Die Geschichte der Hosenträger

Weitere Beiträge