Was Frau an einem Gentleman mag

Was Frauen an einem Gentleman mögen.

Höflichkeit,  Aufmerksamkeit, gute Manieren und Aufrichtigkeit – all das zeichnet einen wahren Gentleman aus.

„Meine Jacke anziehen kann ich doch auch alleine!“ Im Zuge der weiblichen Emanzipation könnte man glauben, dass der Gentleman ein Relikt aus vergangenen Tagen ist. Aber weit gefehlt: Frauen stehen auf Gentlemen! Warum ist das so und was macht den Gentleman aus? Und wie wird man zum Gentleman?

Was zeichnet ihn aus – den wahren Gentleman?

Zuallererst sind es die guten Umgangsformen, die aus einem Mann einen Gentleman machen. Unabhängig davon, ob beim ersten Date oder im Laufe einer längeren Beziehung, ob der langjährigen Partnerin gegenüber, beim Cocktail mit der besten Freundin oder im Rahmen einer Affäre. Ein Gentleman hebt auch einer unbekannten Frau vor dem Supermarkt die Getränkekiste ins Auto. Oft sind es die kleinen Gesten und nicht die großen Taten, die Aufschluss darüber geben, ob ein Mann Gentleman aus Überzeugung ist.

So starten Sie perfekt in Ihr Date

Pünktlichkeit.

Das oberste Gebot ist die Pünktlichkeit oder besser noch Überpünktlichkeit, denn nicht umsonst nennt man die Pünktlichkeit auch die „Höflichkeit der Könige“. Die Dame bei einer Verabredung zu empfangen statt warten zu lassen, zeugt von guten Manieren und hinterlässt einen guten ersten Eindruck. Bei ihrem Eintreffen aufzustehen, sie höflich zu begrüßen, ihr den Mantel abzunehmen und sich selbst erst wieder zu setzen, bis sie Platz genommen hat, bestärkt sie in ihrem Gefühl, einem Gentleman begegnet zu sein.

Gentlemanlike durch den Abend

Wer bei der Begrüßung gepunktet hat, sollte sich diesen Bonus nicht im Laufe des Dates verspielen, sondern lieber weiter eifrig Punkte sammeln. Das Auftreten und die Körpersprache beim ersten Date können über weitere Dates entscheiden. Dazu gehören gute Tischmanieren – die können ja ohnehin in Gesellschaft nicht schaden. Fast noch wichtiger ist es aber, ihr gegenüber aufmerksam zu sein. Oder anders gesagt: Reden ist Silber – Schweigen ist Gold. Eine männliche Quasselstrippe, die ohne Punkt und Komma nur von sich selbst spricht, kommt nicht wirklich gut an und wirkt machomäßig. Prahlerei und zur Schau gestellte Selbstverliebtheit sind einem Gentleman ebenso fremd. Understatement und eine gewisse Bescheidenheit hingegen bringen ordentlich Sympathiepunkte. Das eröffnet ihm zudem die Chance, später noch positiv überraschen zu können.

Gentleman ist nicht gleich Obersoftie!

Ein wahrer Gentleman ist mit Sicherheit nicht unbedingt ein besonders zurückhaltendes Exemplar der männlichen Gattung – er hat einfach Spaß daran, seinen männlichen Beschützerinstinkt, seine Höflichkeit und Umgangsformen zum Ausdruck zu bringen und sich seinen Mitmenschen und besonders Frauen gegenüber charmant und gentlemanlike zu verhalten. Ein Gentleman darf ruhig auch mal frech sein – solange er nicht niveaulos wird und die guten Manieren beibehält.  Genauso ist es auch umgekehrt: Frauen können emanzipiert sein und es trotzdem genießen, sich von ihrem Gentleman umsorgen zu lassen. Gerade besonders starke und selbstbewusste Frauen freuen sich, wenn sie in kleinen Dingen auch einmal schwach sein und Verantwortung abgeben können.

Fazit

Der gute alte Gentleman ist absolut im Trend.

Gerade in einer Zeit, die viele grundlegende soziale Umgangsformen vermissen lässt, wirkt ein wahrer Gentleman auf Frauen extrem anziehend und sexy. Wenn sein Charme von innen heraus kommt, kann er damit nur punkten.

STURM - Herrenausstatter am Parkring

Anzüge & Accessoires

Gesamtes Sortiment