Ball Dresscode für den Gentleman

Während Damen bei der Wahl der Abendgarderobe die Qual der Wahl haben, ist der Ball Dresscode für den Gentleman genau definiert. Die Kleiderordnung für Bälle sieht zwei unterschiedliche Dresscodes vor. Wer also den perfekten Auftritt hinlegen möchte, sollte daher einen Blick auf die Einladung werfen oder im Zweifelsfall beim Gastgeber nachfragen. Doch was bedeuten die unterschiedlichen Ball Dresscodes?

Dresscode „Black Tie“ bzw. „Cravate Noire“

Der Name von diesem Ball Dresscode ist gleichzeitig schon ein Hinweis auf die erwartete Kleidung. Smoking mit schwarzer Fliege ist gefragt! Der Herr von Welt trägt dazu entweder eine dunkle Weste oder einen Kummerbund sowie ein weißes Hemd mit Doppelmanschette. Die Schuhe zum Smoking müssen übrigens glänzen. Und weil er über keine Gürtelschlaufen verfügt, sollte man die Hosenträger nicht vergessen.

Bei Abendveranstaltungen sind auch dunkel- oder nachtblaue Smokings eine gute Wahl. Interessanterweise wirkt die Farbe bei bestimmten Lichtverhältnissen dunkler als Schwarz und ist damit noch ein wenig eleganter. Wussten Sie, dass Sean Connery in „Goldfinger“ als James Bond einen blauen Smoking trug, ebenso wie Daniel Craig 2012 im Bond-Abenteuer „Skyfall“?

Dresscode „White Tie“ bzw. „Cravate Blanche“

Hinter der Kleidungsvorschrift, die oft auch „Großer Gesellschaftsanzug“ heißt, versteckt sich der Frackzwang. In Österreich gilt er für drei Bälle: den Wiener Opernball, den Philharmonikerball und den Ball der Industrie und Technik. Beim Smoking reicht die Jacke nur bis zur Taille. Dafür sind am Rückenteil die knielangen „Schwalbenschwänze“ befestigt. Auch hier versteckt sich im Namen ein wichtiger Hinweis: zum Frack trägt man eine weiße Fliege. Ebenso wie beim Smoking gehören glänzende Schuhe zum perfekten Balloutfit. Ausnahmen gibt es hier keine – wenn man sich nicht an diese Regeln hält, kann es sein, dass der Eintritt verwehrt wird.

„Generell sollte man für die Abendgarderobe leichten Stoff wählen“, rät Martin Sturm, „damit man beim Tanzen nicht zu sehr schwitzt.“ Der moderne Gentleman trägt Kniestrümpfe statt Socken. So ist das Bein immer bedeckt. In Sachen Schmuck am Ball gilt: Weniger ist mehr und die Armbanduhr sollte auf jeden Fall daheim bleiben!

Ballknigge: Die perfekten Umgangsformen

Ausgewählte Manieren vervollständigen das perfekte Outfit für den Ball. Dazu gehört, dass man sich an den Dresscode hält. Das zeugt von Respekt der Veranstaltung gegenüber. Kommt man in eine kleine Runde am Tisch, wird jeder Gast mit Handschlag begrüßt. Frauen darf man durchaus auch einen Handkuss (ohne Hautkontakt!) geben. Ab sechs Personen reicht ein allgemeiner Gruß in die Runde. Am Tisch beginnt der distinguierte Gentleman zuerst ein Gespräch mit der ihm nächsten fremden Frau, bevor er sich wieder seiner Begleiterin zuwendet. Apropos Begleiterin: die erhebt er zu seiner Ballkönigin, indem er sie hofiert. Achtsamer Umgang, Türaufhalten und das ein oder andere Tänzchen gehören da dazu.