Berühmte Anzugträger: Der Sohn des Mannes

Ein Mann steht vor einer Betonwand. Hinter ihm das Meer und der Horizont. Vor seinem Gesicht schwebt ein Apfel. Er trägt Melone, eine rote Krawatte, ein weißes Hemd und einen dunklen Mantel, darunter wahrscheinlich Anzug: die Rede ist von René Magrittes „Der Sohn des Mannes/Menschen“ (Le fils d’homme). Das Gemälde ist eines der bekanntesten Werke des belgischen Surrealisten. Es findet sich in zahlreichen Büchern und Filmen wieder. Und nun ist der berühmte Anzugträger auch im Schaufenster von Sturm am Parkring vertreten.

Der berühmte Anzugträger und seine Hintergründe

Als René Magritte das Werk 1964 begann, tat er dies als Selbstporträt. Er hatte damit so seine Schwierigkeiten. Das zeigen Briefe des Malers. Sich selbst zu malen, betrachtete er als „Problem des Gewissens“. Der Apfel dient dazu, das Gesicht des Mannes unkenntlich zu machen. Aber auch ohne Obst wäre das Bild zutiefst verstörend – aber das fällt dem Betrachter erst beim genaueren Hinsehen auf. Der linke Ellenbogen zeigt beispielsweise in die falsche Richtung. An seinem Mantel fehlen die letzten drei Knöpfe. Der Apfel verdeckt alle wesentlichen Gesichtszüge, nur ein Teil des linken Auges ist erkennbar.

Magritte wollte damit das Verlangen des Menschen einfangen, zu sehen, was hinter Dingen liegt. „Alles, was wir sehen, verdeckt etwas anderes. Wir wollen immer sehen, was das Sichtbare verbirgt.“ Apropos sichtbar: Das Bild befindet sich in Privatbesitz. Und obwohl man es selten im Original zu Gesicht bekommt, kennt es fast jeder. Referenzen findet man beispielsweise im Musikvideo zu „Scream“ von Michael und Janet Jackson oder im Hollywood Blockbuster „The Thomas Crown Affair“. Der geheimnisvolle Mann im Anzug hat nicht nur die Fantasie von Millionen Betrachtern beflügelt, sondern auch eine neue Generation Künstler inspiriert.

Schaufenster als Einladung

Aktuell ist das Schaufenster von Sturm am Parkring eine Hommage an das Werk. Genauso wie als Gemälde lädt der berühmte Anzugträger auch im Schaufenster seine Betrachter ein zu entdecken. Nämlich das, was dahinter liegt: Die frisch eingetroffene Herbstkollektion. Ihr Herrenausstatter am Parkring berät Sie gerne zu allen Fragen rund um die Herbstgarderobe des modernen Gentleman.

 

(Fotocredit: Shutterstock)