Der Smoking – Der Klassiker am Abend

Das wichtigste vorweg: Der Smoking ist ein Abendanzug und darf nicht vor 18 Uhr ausgeführt werden. Ein Fauxpas ist es, zum Smoking eine weiße Fliege zu tragen.

Nur in deutschsprachigen Ländern wird er Smoking genannt und deshalb fälschlicherweise auch als “Raucheranzug” bezeichnet. „Tuxedo“ heißt er in den USA und „Dinner Jacket“ in England.  Der Raucheranzug dagegen ist meist andersfarbig (bordeaux beispielsweise) und wurde von den Gentlemen nur im Rauchersalon getragen. Die ausschließlich den Männern vorbehaltenen Raucherzimmer sind zwar mit der Zeit aus der Mode gekommen, und auch den Raucheranzug gibt es so gut wie nicht mehr.

Den passenden Smoking finden

In unserer Filiale STURM – Herrenausstatter am Parkring führen wir Smokings in vielen verschiedenen Größen. Da wir uns gerne ausführlich Zeit für unsere Kunden nehmen bitten wir Sie im Vorhinein einen Termin bei uns zu vereinbaren. In einem entspannten Ambienten suchen wir gemeinsam mit Ihnen einen passenden Smoking der bestimmt nicht Ihr Budget sprengt, denn bei STURM kostet ein Smoking zwischen 499€ und 849€.

Der Smoking dagegen ist präsent wie eh und je. Im Theater allerdings für gewöhnlich nur bei Premieren. Für einen normalen Theaterbesuch ist heute ein dunkelblauer oder –grauer Anzug das korrekte Kleidungsstück.

Wenn heute auf einer Einladung zum Dinner von “black tie” bzw. „cravatte noir“ die Rede ist, wissen Sie genau, dass Sie den Smoking aus dem Schrank holen müssen. Bei allen Veranstaltungen die noch festlicher oder offizieller sind ist der Frack gefragt. Die Grenzen zwischen Smoking-Anlass und Frack-Anlass sind allerdings fließend und nicht exakt festgelegt.

Eine der besten Begleiterscheinungen jeder Winterkollektion für den Gentleman ist die alljährliche Ballsaison. Die wenigen Wochen zwischen Oktober und Februar halten den Großteil der ohnehin viel zu seltenen Gelegenheiten für Männer parat, sich auch heutzutage noch so richtig schick zu machen. Oder anders gesagt: Es ist endlich wieder Zeit, den Smoking aus dem Schrank zu holen. Der Smoking ist als männliches Gegenstück zum Abendkleid und legitimes Outfit für den Ballsaal eine recht junge Erfindung. Ursprünglich entstand er als bequeme und lässige Alternative zum Frack für häusliche Gesellschaften und informelle Dinners. Erst der weitgehende Schwund des Fracks aus dem öffentlichen Leben ebnete dem Smoking den Weg zur Ballgarderobe der Wahl.

Wenn Sie also diesen Winter auf einer Einladung die Vermerke „Smoking“, „Black Tie“, „Dinner Jacket“ oder schlicht „Abendanzug“ lesen, erwartet der Gastgeber folgendes von Ihnen: Der Smoking ist ein schwarzer Anzug mit einem Spitz- oder Schalrevers, das mit ebenfalls schwarzem Satin oder Seidenrips besetzt ist. Die Hüfttaschen des Sakkos haben keine Klappen, die Taschenpaspeln und der Schließknopf dürfen aber mit demselben Material wie das Revers verziert sein. Ein korrekter Smoking hat übrigens nur einen einzigen Schließknopf am Sakko, sofern es sich nicht um einen Doppelreiher handelt. Die Smoking Hose hat keine Stulpen oder Aufschläge. Sportliche Gürtelschlaufen sind tabu, stattdessen trägt man sie mit Hosenträgern oder Seitenspangen am Bund.

Da der Hosenbund niemals sichtbar sein sollte, ist für den einreihigen Smoking eine Weste oder ein Kummerbund obligatorisch. Der Kummerbund besteht aus demselben Material wie der Reversbesatz, die Weste entweder aus dem Oberstoff von Sakko und Hose oder aus schwarzer Seide. Nur die stilsichersten Männer dürfen sich bunte oder gar gemusterte Seide erlauben, im Zweifel geht ein solcher Versuch immer nach hinten los. Der perfekte Look für die Ballnacht wird komplettiert durch ein weißes Smokinghemd mit gefältelter oder gestärkter Hemdbrust, schwarze glatte Schuhe aus Lack- oder Kalbsleder sowie eine Schleife aus schwarzer Seide. Widerstehen Sie auch hier der Versuchung, den schwarzen Binder durch eine bunt gemusterte Variante zu ersetzen — schließlich besteht der elegante Eindruck des Smokings gerade durch seine Reduktion auf nur zwei Farben: schwarz und weiß.

Kenner ergänzen Ihren Abendanzug außerdem um ein weißes Einstecktuch aus Seide oder Leinen und eine weiße oder — hier bestätigt eine Ausnahme die Regel — rote Nelke im Reversknopfloch des Sakkos. Derart perfekt angezogen tragen Sie nicht nur dem geforderten Dresscode Rechnung, sondern bilden auch einen würdigen Rahmen für Ihre weibliche Begleitung und deren elegantes Ballkleid.

Weiterlesen

STURM - Herrenausstatter am Parkring

Anzüge & Accessoires

Gesamtes Sortiment